Ausflüge

Mittwoch, 20. Mai 2015

Melde mich mal wieder

die Zeit vergeht so schnell.

wir waren in zwei Tierparks, einen davon kennen wir schon gut, es ist Ortenburg in Bayern.






den zweiten Tiergarten kannten wir noch nicht:
Wels, nicht groß (dafür gratis)

was ist das?

Foto: Hannes

Auflösung von der Seite:



auch auf Schildkröten kann man reiten, naja, nicht wir natürlich, aber Kattas finden das lustig

Foto: Hannes


wie diese Affen heißen, hab ich vergessen, aber sie sehen cool aus

Foto: Hannes



dann sind wir noch kurz durch die Altstadt Wels und zum Burggarten, dort gibt es diesen großen Baum:








es ist ein Taschentuchbaum oder auch Taubenbaum, stammt aus China.


Eine schöne weiße Ente schwamm im Gartenbrunnen



und dann waren wir noch in unserem eigenen Wildpark *g*, davon im nächsten Beitrag.

Montag, 16. Februar 2015

Annaberg

Früher, ja früher, da war eine Woche skifahren jeden Winter ein Muss, mindestens eine Woche. Ohne dem ging´s nicht.
Irgendwann dann, meine Freude am skifahren war immer noch groß, aber eine Woche war zu lang. Die Skiurlaube wurden kürzer, und kürzer, bis sie vor einigen Jahren auf Null zusammenschrumpften.
Vor zwei Jahren hatte ich im Winter meine Schulterverletzung, da war so und so nicht daran zu denken, aber letztes Jahr, da dachte ich mir schon, so ein Tag skifahren wäre doch wiedermal nett ... ist aber nix geworden. Wieder ein Winter ohne skifahren.

Wenn nicht immer diese Anreise wäre. Ich bin mein lebenlang schon soviele Kilometer im Auto gesessen (und werde es noch weiterhin tun), dass ich an freien Tagen eigentlich froh bin, mal nirgendwohin fahren zu müssen.

Die letzten zwei Wochen Ski-WM schauen haben mir aber einen großen Gusto gemacht.

Also, wohin für einen Tag? Lackenhof kenne ich gut, gefällt mir auch, aber sind doch fast zwei Stunden Fahrzeit eine Richtung. Hochkar ist noch weiter, zum Semmering muß ich durch Wien durch, ne.
Annaberg, laut Routenplaner 1,5 Stunden. Aber kann das auch was, das Skigebiet? Ich kenne es nicht.

Früher, ja wiedermal früher, da war DAS meine Lieblingspiste :-))).
Wie ich hier gelesen habe, ist sie jedoch auch nicht mehr das, was sie einmal war:
Gamsleiten 2

Oder Lifttrassen unterm Sessellift, die waren auch immer cool. Wenn ich dran denke, damals hatte ich noch keine kurzen Carvingski, damals hatte ich 185er! Latten (ich bin 165 groß). Keine Ahnung wie zum Geier ich das damals gemacht habe.
Apropos, ich weiß nicht mal mehr, was für Skimarke ich hab, die da im Keller stehen. Das kann´s ja nicht sein, das gehört geändert.

Ok, Salzburg, Tirol usw sind natürlich nicht mit unseren niederösterreichischen Skigebieten zu vergleichen.
Aber ein paar schwarze Pisten hätt´ ich schon gern.

Annaberg?: sobald ich irgendwo superfamilienfreundliches Skigebiet lese, normalerweise ein nogo für mich, nur blaue Pisten, aber ich darf nicht so wählerisch sein. Wenn man´s genau nimmt, dann werben alle mit diesem Slogan. Laut Plan gibt's dort eh ein paar schwarze Pisten.
Außerdem, wer weiß ob ich´s überhaupt noch kann, wenn ich schon nicht mal mehr weiß, was für Ski ich fahre?

Also Annaberg.
Ich war positiv überrascht.
Jetzt stellt sich mir die Frage: Werde ich wirklich alt, das ich mich damit zufrieden gebe?
Und wenn´s so ist, Hauptsache es hat Spaß gemacht.















der Ötscher




PS: ja, es waren wenig Leute unterwegs :-). Nur einen, den hätt´ ich eigentlich fotografieren sollen, der hatte doch tatsächlich einen gelben Helm mit Giebelkreuz drauf (ich saß am Sessellift und hab´s von oben gesehen), und ist grottenschlecht gefahren, ne Frechheit unseren Profis gegenüber, aber ich nehme es als Faschingsscherz.


PPS: das Beste hab ich ja ganz vergessen! (also doch das Alter *g*).
Neben der Bergstation vom Pfarrbodensessellift steht eine Gamsstatue. Ich hab schon überlegt, ob ich sie fotografieren soll, hab´s aber dann doch nicht gemacht.
Wenn ich gewußt hätte, das ich bei der Heimfahrt dann eine echte Gams sehe, hätte ich es gemacht.
Die echte Gams stand unten im Tal, neben der Straße im Wald und fraß an einer schneefreien Stelle. Leider hatte ich keine Möglichkeit dort stehen zubleiben.

Donnerstag, 5. Februar 2015

Altenfelden

wenn der Schnee nicht zu uns kommt, dann fahren wir eben zum Schnee.
Das Mühlviertel ist immer ein guter Tipp dafür.
Wir waren jetzt schon länger in keinem Wildpark mehr, also verbinden wir Mühlviertel, Schnee und Tiere und fahren wieder einmal nach Altenfelden.















eigentlich haben Zebras ja die perfekte Tarnfarbe für den Winter bei uns












Wenn man in Altenfelden den ganzen Rundweg geht, dann geht man nicht nur an den Gehegen vorbei, sondern geht auch in ein Rotwildgehege hinein und durch.
Es ist schon klar, dass diese Tiere die Menschen gewohnt sind. Aus langjähriger Erfahrung handelt es sich dabei eher seltener um Menschen, die ruhig, mit der Kamera bewaffnet, durch den Wildpark gehen, sondern häufiger um Eltern mit Kindern, die natürlich etwas, sagen wir mal lebhafter, da durchrennen.

Also ganz so scheu wie ihre Verwandten außerhalb des Parks sind sie natürlich nicht mehr, die Rehe. Trotzdem finde ich, dass es ein erhebendes Gefühl ist, wenn einem die Tiere am Weg entgegenkommen (es ist ein wirklich riesengroßes Gehege), sich vorsichtig nähern, sich füttern und sogar angreifen lassen.








Freitag, 1. August 2014

Pielachtal

Wir haben es geschafft, einen Tag nicht herumzuwerken, sondern einen Ausflug zu machen!

Mit Nora und ihrem Hund Ronja sind wir ins Pielachtal, nahe der Mündung in die Donau, gefahren und haben dort an einer "Exkursion" teilgenommen.
Es ging ins Naturschutzgebiet Pielach-Ofenloch-Neubacher Au. Treffpunkt waren die Gemeindeteiche, die direkt daneben liegen. Die Badegäste, es war immerhin Samstag Nachmittag und über 30°, dachten sich wohl ihren Teil, als sie unsere Gruppe sahen. Ich zumindest hätte das gemacht, aber der Termin war fix, also mußten wir durch.

Zuerst ging´s an Alt/Seitenarmen der Pielach vorbei



dann durch die Au, auf Wegen, die von Ponys (zu denen komme ich gleich) angelegt wurden



zur Pielach und durch die Pielach



.... zu den Ponys.
Hier in diesem Naturschutzgebiet, welches insgesamt 70ha umfasst, wird auf 20 ha (eingezäunt) seit 2006 ein Weideprojekt durchgeführt. Derzeit leben hier 10 Koniks. Koniks sind eine polnische Ponyrasse, die sehr ursprünglich ist, es wurde versucht den bereits ausgestorbenen Tarpan "rückzuzüchten".
Es ist eine "halbwilde" Haltung würde ich sagen.
Eine Familiengruppe mit einem Hengst und seinen Stuten und Fohlen. Die Ponys haben die 20ha zur Verfügung, sie werden weder geimpft noch entwurmt, nur alle drei bis vier Monate kommt der Hufschmied und bearbeitet die Hufe, da sie ja doch nicht soviel herumlaufen wie "echte" Wildpferde.
Sie haben auch einen Unterstand, da dies aus Tierschutzgründen vorgeschrieben ist. An unserem Ausflugstag haben sie diesen genutzt.
Zufütterung gibt es nur in strengen, schneereichen Wintern.
Und in ganz extremen Fällen, wie starkem Hochwasser, werden sie auch in einen benachbarten Stall gebracht, sie können ja nicht wirklich aus, da die 20 ha eingezäunt sind. Einmal ist es passiert, das ein Fohlen im Hochwasser umgekommen ist.

Auch wenn ihre Lebensform "halbwild" ist, ihre Beziehung zum Menschen ist alles andere als wild!
Vor allem die Jährlinge und das Fohlen waren sehr interessiert an den Menschen (und ihren Schuhbändern und Zehen *ggg*)









auch der Hengst stand mitten drunter



die Zebrastreifen an den Beinen verraten, das die Koniks den Wildpferden sehr nahe stehen.




wir wateten wieder zurück durch die Pielach und die Au



wieder beim Auto, beschlossen wir nochmals zu den Ponys zu schauen. Das Naturschutzgebiet reicht bis zur Bundesstraße und der Unterstand, wo eben grad die Ponys sind, steht dort.
Ohne große Gruppe, nur wir.















Das ist halt eine Gradwanderung, die Jossele, als Nationalparkranger sicher bestätigen kann.
Einerseits sind die Menschen, die solche Projekte und Naturschutzgebiete betreuen, natürlich glücklich, wenn sich andere dafür interessieren. Andererseits will man aber auch nicht die Massen haben, die sich da durchwälzen, dann ist es gleich vorbei mit dem schönen Gebiet.
Die Anwohner dort haben das Gebiet natürlich immer schon genutzt. Es soll also weiter für die Öffentlichkeit erhalten bleiben, auch zum baden. Man kann auch jederzeit hinein.

Nur, auf den Schotterbänken gibt es dann halt keine Flussuferläufer, oder war es der Flussregenpfeifer, vergessen hab.

mehr Fotos gibt´s wie immer hier

Montag, 12. Mai 2014

Historisches Burgtreiben auf der Rosenburg

Anfang Mai fand auf der Rosenburg im Waldviertel das historische Burgtreiben statt.
Wir waren Sonntag Nachmittag dort.




Dieses Holzpferd auf Schienen hab ich schon mal auf einem anderen Fest gesehen. Je kräftiger der Mann mit der roten Mütze kurbelt, desto schneller ist das Pony *g*



ich find das so herzig



Wegbefestigung von anno dazumal



und "Stretchlimousine" von früher (gesehen auf einem Foto in der Burg.



Die Burg/Schloss ist riesengroß. Da findet man sogar an einem Festtag ein ruhiges Platzerl:









Profi-Fotos und auch Gesamtansichten der Burg findet man
hier auf der Burg HP

Dienstag, 29. April 2014

Vogel und Tierpark Irgenöd

Dieser Park liegt in Bayern.
Ursprünglich war er ein reiner Vogelpark, aber mittlerweile gibt es auch andere Tierarten.

Diesmal sind sehr viele Fotos von Hannes dabei. Das liegt zum einen daran, das während unseres Besuchs mein Akku leer wurde und ich nicht mehr fotografieren konnte. Zum anderen, das Hannes eine neue Kamera hat, und die wirklich wunderschöne Aufnahmen macht.
Vorallem die Farben.
Und es gibt gerade bei den Vögel wirklich unglaublich schöne und viele Farben zu sehen.
Sowohl einfärbig wie auch bunt.
Ein sehr farbenfroher Nachmittag war das.











Über die HP des Parks, unter aktuelles kommt man zu einem Beitrag auf SAT 1 Bayern über Emil, das Kängurubaby.
Es ist letztes Jahr aus dem Beutel gefallen, die Mutter wollte/konnte es nicht mehr nehmen, so wurde es mit der Flasche aufgezogen.
Nicht wundern, wenn im Beitrag über Ortenburg gesprochen wird. Ortenburg ist nur 3 km weiter entfernt und dort gibt es auch einen Wildpark.

Heute lebt es bei wieder bei den anderen. Man kann als Besucher in das Kängurugehege hineingehen. Es sofort sonnenklar, wer Emil ist ;-).
Die anderen bleiben auf Abstand.







Hoffentlich bleiben heuer alles Babys im Beutel. Das hier treibt´s aber schon rund:



Mehr Fotos gibt´s wie immer hier.

Montag, 24. März 2014

Wildpark Altenfelden

wiedereinmal ein Besuch in einem Wildpark,
wiedereinmal ins Mühlviertel nach Altenfelden.

Frischlinge, süß ..... wenn man sie sich entspannt im Gehege anschauen kann ;-)








auch die Menschenkinder sehen süß aus, ups, sorry, falsche Seite vom Zaun *ggg*



es ist ja nicht das erste Mal, das wir in diesem Wildpark sind, aber die Waschbären hab ich noch nie woanders als in den Baumwipfel gesehen




ist der weißer Kater mitgefahren?
nein, nicht "meiner", der oder die gehört hierher








in der Mitte den Wildparks gibt es einen Hof, mit Buffet natürlich und Kinderspielplatz.
Und einen geschmückten Osterbaum







zuerst war nur ein Storch da ...



dann beide ....



dann wieder einer, weil der zweite ist unterwegs ...
Polstermaterial für den Horst zu holen ....
gleich um´s Eck, aus der Heuraufe bei den Hirschen.
A net bled, sich in einem Wildpark anzusiedeln, das "Service" zu genießen und trotzdem frei zu sein ;-)




diese Alpakas





und noch andere Tiere gibt´s wie immer auf meiner Hp
hier zu sehen.

Donnerstag, 7. November 2013

Walding

nahe Linz gibt es eine Mischung aus Tierpark, Streichelzoo und Reiterhof, den Tierpark Walding.

Nicht groß, aber nett.
Dort hab ich zum ersten Mal so richtig bewußt Alpakas gesehen.
Ich hab zwar schon Alpakawolle verstrickt, nachgelesen, dass diese nur alle 2 Jahre geschoren werden können, aber ihre lustigen Frisuren hab ich erst dort so richtig bewundert.










ansonsten gibt es auch noch jede Menge anderes Getier:
zwei junge Kamele



spielende Esel



Esel, die Streicheleinheiten genießen



ein verschmustes Löwenpärchen



Watussi-Rinder



Schafe und



Ziegen



Lamas auf der Terrasse ihres Heims ;-)

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Wildpark Ernstbrunn

Ausflug im goldenen Herbst




die alten Steinbrüche sind ideal für Steinbock und Gemsengehege:









auch die Mufflons sind gut untergebracht



schau genau ;-)




Wölfe:




















ein wunderschöner Herbsttag :-)

Dienstag, 17. September 2013

wenn ...

die Kürbis orange
die Zwetschken blau
die Hagebutten rot
die Sonnenblumen schwarz werden,
(und unser Urlaub vor der Tür steht)
dann herbstelt es.

das einzige, was nicht ins Bild paßt, sind Bauern, die bereits die Zuckerrüben ernten.
Aber heutzutage darf einen nix mehr wundern.

Natürlich haben die Pferde alle das Sommerquartier schon verlassen, Anfang September, wir ebenfalls.
Mistführen ist erledigt, neue Wiese anbauen auch, also können wir uns der Urlaubsplanung widmen und die Vorfreude genießen.

Spontan machten wir letzten Sonntag einen Ausflug ins Waldviertel nach Geras.
Genauer gesagt in den Naturpark Geras. Und dort fühlten wir uns fast schon wie in Irland ......



zwar ein erst vor kurzem angelegter Steinkreis, nix altes, aber trotzdem schön




Weißdorn



Hagebutten




hier lebt auch eine kleine Tarpanfamilie












und andere Tiere, wie Hirsche, Rehe, Mufflons



Wildschweine, die wir nicht sahen, sehrwohl aber ihre Spuren



Steinböcke gibts hier auch












bitte entschuldigst, wenn ich derzeit Blog-faul bin, selber nicht viel schreibe und auch in euren Blogs nicht viel lese ....... der nächste Winter kommt bestimmt.
Vorerst geht es am Samstag für 2 Wochen wieder nach Irland, genaugenommen eine Woche nach Nordirland in die Sperrin mountains, die zweite Woche dann an die Westküste Irlands, nach Mayo.

Liebe Grüße Gudrun

ein grüner Hexenblog

aus dem Weinviertel

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Überlege gut

was du dir wünscht, es könnte in Erfüllung gehen

Kommentare

Krise?
... ist nur eine kleine Winter-Depression.
Treibgut - 28. Feb, 00:58
ich
mit fast 47 jahren krempel mal wieder komplett um....man...
Gehirnsplitter - 1. Feb, 22:02
Danke vielmals für...
Danke vielmals für den Hinweis. Ich habe den Tee...
Elisabetta1 - 9. Dez, 11:11
arme Joy, die Trichter...
arme Joy, die Trichter sind echt gemein. Ad Käspappeltee:...
capra ibex - 8. Dez, 10:19
Und warum kommt das alles?...
Und warum kommt das alles? Weil uns die Tiere nicht...
Elisabetta1 - 4. Dez, 10:39
In der Tat
... eine finstere Geschichte, die du hier erzählt...
Treibgut - 4. Nov, 00:09
Du hast mich erfolgreich...
Du hast mich erfolgreich gefunden :-). Super, ich freu...
Fira - 31. Okt, 17:01
ja du hast richtig gelesen,...
ja du hast richtig gelesen, die nächste Herausforderung...
capra ibex - 30. Okt, 20:29
stimmt
als Außenstehender sieht es immer anders aus....
capra ibex - 30. Okt, 20:26
Liebe Gudrun! Zuerst...
Liebe Gudrun! Zuerst dachte ich "Oh, toll, jetzt schreibt...
Fira - 30. Okt, 19:18
Richtige Entscheidung
Das ist ganz einfach. Als Außenstehender empfindet...
libris - 30. Okt, 18:07
Mir blieb nix anderes...
Mir blieb nix anderes übrig. Ja, die Pferde waren...
capra ibex - 30. Okt, 07:45
Auszeit
es ist eigentlich auch ein unbezahlter Urlaub. D.h....
capra ibex - 30. Okt, 07:44
Uff
Es war ja irgendwie klar, dass bei dir irgendetwas...
libris - 29. Okt, 22:51
alles Gute!
es freut mich, wieder von dir zu lesen! Du hast ja...
Friederike (Gast) - 29. Okt, 20:13
Liebe elisabetta
du hast mir im Sommer mal ein mail geschickt, anscheinend...
capra ibex - 29. Okt, 19:20
Liebe Gudrun, danke für...
Liebe Gudrun, danke für die Möglichkeit all...
Elisabetta1 - 29. Okt, 18:38
Huhuuuuuuuu Guuuuuudruuuuun!...
Huhuuuuuuuu Guuuuuudruuuuun! Wo biiiiist duuuuuu!...
Fira - 15. Okt, 18:35
Gießkanne von "Josef...
Eine Gießkanne in Hundeform, ehrlich, das ist...
Josef Mühlbacher (Gast) - 29. Sep, 17:22
Na?
Wartest du bis zur nächsten Sonnwende mit dem...
libris - 6. Sep, 15:12

im CD-Player


Sinead O´Connor
Essential


Sinead O´Connor
Universal Mother


Sinead O´Connor
Sean-Nos Nua


Blackmore´S Night
Ghost of a Rose


Georg Danzer
Master Series


Depeche Mode
Best of Vol. 1



Shania Twain
Come on Over


Free the Spirit
Pan from Paradise


Corvus Corax
Venus Vina Musica



Chris Rea
The Road to Hell


Pink Floyd
The Wall

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Web Counter-Modul

Rechtliches

Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte von Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich und ich distanziere mich hiermit ausdrücklich vom Inhalt dieser Seiten.
Meine Beiträge und Bilder unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung von mir weiterverwendet werden. Fremde Bilder und Texte sind mit einer Quellenangabe versehen, wenn ich dabei ein Urheberrecht übersehen habe, bitte um Verständigung und ich werde es wieder löschen. Dieser Blog ist ausschließlich zur privaten Nutzung online und verfolgt keine kommerziellen Ziele.

Suche

 

Status

Online seit 4649 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Aug, 09:40

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB